Arten / Familien / Ordnungen in der Bundesrepublik Deutschland (BRD)

Die voreingestellte Sortierung nachstehender DB-Abfragen ändern Sie mit Klick auf die Spalten-Überschrift in der Ergebnistabelle. Für taxonomische Sortierung wählen Sie Spalte "Taxon". Die Links in den Zeilen liefern alle Daten des jeweiligen Satzes.

Hinweise zu den Datenquellen und zur Geschichte unserer Arten-DB finden Sie weiter unten. Für Ihre Ideen zu weiteren Abfragen empfehlen wir den direkten "Kontakt" mit uns.

1.) Ordnungen
2.) Familien
3.) Arten
4.) ehemalige und synonyme Artnamen
5.) Brutvögel in Deutschland - REGELMÄßIG
6.) Brutvögel in Deutschland - AUSNAHMEN
7.) Brutvögel in Deutschland - EHEMALIG
8.) Brutvögel in Brandenburg und ”Rote Liste”
9.) Euring-Nummern
10.) DDA-Namenskürzel
11.) DDA-Arten - selten
12.) DDA-Arten - mittelhäufig
13.) DDA-Arten - häufig
14.) Arten dokumentationswürdig in Berlin/Brandenburg

Datenquellen:

  1. "Liste der Vögel der Westpaläarktis" (Peter H. Barthel und Alistair Hill) in "LIMICOLA, Zeitschrift für Feldornithologie" Band 2, Sonderheft Oktober 1988.
  2. "Neue Meldelisten der Deutschen Seltenheitskommission und der Avifaunistischen Landeskommissionen" (Peter H. Barthel sowie Mitarbeiter der DSK und der AKs der Länder) in "LIMICOLA, Zeitschrift für Feldornithologie" Band 15, Heft 5/2001.
  3. "Artenliste der Vögel Deutschlands" (Peter H. Barthel und Andreas J. Helbig) in "LIMICOLA, Zeitschrift für Feldornithologie" Band 19, Heft 2/2005.
  4. "Änderungen einiger englischer Namen in der Artenliste der Vögel Deutschlands" (Peter H. Barthel) in "LIMICOLA, Zeitschrift für Feldornithologie" Band 20, Heft 5/2006,
  5. "Methodenstandards zur Erfassung der Brutvögel Deutschland"; ISBN 3-00-015261-X; erschienen: Radolfzell/2005; Herausgeber/Autoren: Peter Südbeck, Hartmut Andretzke, Stefan Fischer, Kai Gedeon, Tasso Schikore, Karsten Schröter und Christoph Sudfeldt
    Im Auftrag der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten und des Dachverbandes Deutscher Avifaunisten (DDA).
  6. "Brutvögel in Deutschland"; ISBN 9806583-5-X, erschienen: 2004; Herausgeber/Autoren: Kai Gedeon, A. Mitschke und Christoph Sudfeldt.
  7. "Die Vogelwelt von Brandenburg und Berlin"; ISBN 3-9807627-5-0; erschienen: Rangsdorf/2001; Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Ornithologen (ABBO).
  8. "Important Bird Areas (IBA) in Brandenburg und Berlin"; ISBN 3-9807627-6-9; erschienen: Rangsdorf/2003; Herausgeber: Arbeitsgemeinschaft Berlin-Brandenburgischer Ornithologen (ABBO).
  9. Flyer "Beobachtungstürme, Auf Entdeckungsreise durch das Land Brandenburg"; erschienen: vermutlich 2005; Herausgeber: NABU Brandenburg, Redaktion Heidrun Schöning; (NABU Brandenburg).
  10. "Der neue Kosmos Vogelführer"; ISBN-13: 13-978-3-440-07720-7, ISBN-10: 3-440-07720-9; erschienen: 1999 bei Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co. KG, Stuttgart; Autoren der schwedischen Original-Ausgabe: Lars Svensson, Peter J. Grant, Killian Mullarney und Dan Zetterström.
  11. Aus der digitalen Kartenserie der deutschen Landesvermessung "Top50 Version 4.0, Brandenburg/Berlin, amtliche topographische Karten", Herausgeber: Landesvermessung und Geobasisinformation Brandenburg, Senatsverwaltung für Stadtentwicklung Berlin, Bundesamt für Kartographie und Geodäsie 2003. Software: Dornier GmbH 2003.
  12. Arbeitsunterlage "Arbeitsstand 12/2007, meldepflichtiger Artenanteil" der Avifaunistischen Kommission Berlin/Brandenburg von Roland Bechow, Vorsitzender der AKBB, sowie persönlichem Schriftwechsel mit Herrn Bechow.
  13. "Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008", Beilage zu Heft 4/2008 der Zeitschrift "Naturschutz und Landschaftspflege in Brandenburg" (NundL),
    Herausgeber: Landesumweltamt Brandenburg (LUA),
    Autoren: Torsten Ryslavy, Wolfgang Mädlow unter Mitwirkung von Maik Jurke,
    Bezugsquelle (Stand 6/2009): Landesumweltamt Brandenburg, eMail: barbara.kehl@lua-brandenburg.de,
    Wir bedanken uns beim LUA Brandenburg für die Überlassung der Daten aus Tabelle-3 in maschinenlesbarer Form.

>top<

Geschichte unserer Arten-DB:

Anfang der neunziger Jahre hatten wir uns entschlossen, unsere Zettelwirtschaft aufzugeben, und die Aufzeichnungen über unsere Beobachtungen in maschinell lesbare Form zu überführen. Für die dazu nötige Arten-DB dienten uns die Angaben aus dem LIMICOLA Sonderheft 10/1988 (Peter H. Barthel und Alistair Hill).

Diese Referenz hieß "Liste der Vögel der Westpaläarktis", enthielt also (zu unserer Freude) auch jene Arten, die wir auf unseren Reisen außerhalb Deutschlands zu Gesicht bekommen würden.

Unser damaliges Projekt diente allein privater Nutzung. Für den hier öffentlichen Zweck haben wir die bestehenden Daten auf den Stand aus der LIMICOLA 2/2005 (Peter H. Barthel und Andreas J. Helbig) aktualisiert. Da diese neue Referenz nur Arten, die in Deutschland auftreten, umfasst, wir das Bestehende aber nicht verwerfen wollten, enthält unsere DB also auch Angaben, die in der neuen Auflistung nicht auftauchen.

Um das "Nicht-Aktualisierte" unterscheidbar zu halten, haben wir den Tabellen der Ordnungen, Familien und Arten das Feld "Aktualitaet" hinzugefügt. Die dort gespeicherte Jahreszahl "1988" bzw. "2005" informiert entsprechend.

Für die Aktualisierung haben wir uns folgende Regeln gegeben:

  1. - geringfügige Änderungen des deutschen Artnamens (z.B. neue Schreibweise),
    - Änderungen des wissenschaftlichen Artnamens und
    - eine neue Zuordnung zum übergeordneten Taxon
    haben wir im Ursprungssatz vorgenommen. Das Feld "Aktualitaet" enthält die Jahresangabe "2005". Der vorherige Datenstand wird nicht mehr dargestellt.
  2. Hat sich der deutsche Artname so wesentlich geändert, dass nicht auf Anhieb ein Bezug zum vorherigen erkennbar war, aber auch wegen der Aufteilung von Arten (z.B. Aaskrähe, Weißkopfmöwe), wurde ein neuer Satz angelegt. Im alten Satz wurde dem wissenschaftlichen Namen ein Hinweis auf den neuen deutschen Namen hinzugefügt.

    Beispiel für Schafstelze (Mocilla flava):
    Im alten Satz (deutscher Artname "Schafstelze") wurde im Feld "ArtNameScience" der Hinweis "2005: Wiesenschafstelze" eingetragen und unter dem deutschen Namen "Wiesenschaftstelze" wurde ein neuer Satz angelegt. Der alte Satz enthält die Jahresangabe "1988" der neue "2005". Sie können das kontrollieren, indem Sie sich alle Arten nach wissenschaftlichen Namen sortiert ausgeben lassen. Der neue und der alte Satz sollten direkt untereinander erscheinen.

  3. Die Daten im Feld "LebensweiseBRD" in den Sätzen von "tblArten" sind eine auf unsere damaligen Belange reduzierte Aussage der entsprechenden Angaben aus o.g. LIMICOLA von 1988. Unsere damaligen Festlegungen wurden grundsätzlich unverändert gelassen. Die Aussagen haben nur noch historischen Wert.

    Mit der "Artenliste der Vögel Deutschlands" von Peter H. Barthels und Andreas J. Helbig aus dem Jahre 2005 werden die Daten aus "LebensweiseBRD" durch die der Felder "Kategorie", "BrutVorkommen" und "JahresZeitVork" ersetzt.

    - Kategorie: Wildvogel, Gefangenschaftsflüchtling, ...,
    - BrutVorkommen: flächenhafte Verbreitung und Häufigkeit,
    - JahrZeitVork: jahreszeitliches Auftreten (Jahres- und/oder Zugvogel bzw. Wintergast)

    Im Gegensatz zu den Angaben in der Datenquelle haben wir deren sachliche Aussage teilweise verkürzt. Das ist im Wesentlichen:

    - Feld "Kategorie": die Kategorien "D" und "E" der Quelle sind bei uns zu "X" zusammengefaßt,
    - Feld "BrutVorkommen": EDV- und mnemotechnische Überlegungen haben uns bewogen Kennbuchstaben und Zahlen teilweise zu ändern,
    - Feld "JahresZeitVork": die Mengendifferenzierung mit Klein- und Großbuchstaben wurde nicht übernommen.